Freiwillige Feuerwehr Mittelrode

Vorschaubild

Ortsbrandmeister Torsten Tidow

Rodelandstraße 3
31832 Springe OT Mittelrode

E-Mail E-Mail:


Aktuelle Meldungen

RFB III in Meppen

(24.09.2018)

Eldagsen.Holtensen.Mittelrode. Die Regionsfeuerwehrbereitschaft 3 (RFB III) wurden am Freitagabend gegen 20:00 Uhr zur Unterstützung nach Meppen alarmiert. Aus dem Stützpunkt waren 5 Kameraden mit dabei. Die fünf Kameraden brachen mit ca. 130 weiteren Kameraden und 27 Fahrzeugen gegen 22:30Uhr auf zur Wehrtechnischen Dienststelle 91 (WTD 91) nach Meppen.

Weil sich die Einsatzstelle auf Militärgebiet befindet, dürfen wir keine Bilder unmittelbar von der Einsatzstelle veröffentlichen. Die Bundeswehr hat allerdings einen Informationskanal eingerichtet. Link unter dem Text.

In der Nacht auf Montag sind die Kameraden wieder in Ronnenberg angekommen und konnten den Einsatz gegen 3:30 Uhr beenden.

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Pressemitteilungen.

[Bundeswehr]

[Ja zur Feuerwehr (Facebook)]

[NDZ Springe]

[Interview BAL 3 HAZ]

Foto zur Meldung: RFB III in Meppen
Foto: Meppen

Gefahrgutdienst Mittelrode 2018

(19.09.2018)

Am Mittwoch fand der Dienst des Gefahrgutzuges der Stadtfeuerwehr Springe in Mittelrode statt. Ausgearbeitet wurde das Szenario von Martin Hetter. Beim Transport von gefährlichen Gütern kam es zu einem Unfall, der die Feuerwehr Mittelrode auf den Plan rief. Diese alarmierte nach einer kurzen Lageerkundung sofort den Gefahrgutzug der Stadtfeuerwehr.

Die Menschenrettung wurde sofort eingeleitet nachdem eine provisorische Dekontamination-Stelle (Not-Dekon) hergerichtet worden war.

Nach dem Eintreffen des Gefahrgutzuges wurde die Not-Dekon durch eine Dekon-Dusche erweitert und Kameraden in Chemikalienschutzanzügen (CSA) begannen damit, die auslaufenden Chemikalien zu sichern.

 

Fotos Hetter

[Fotos Hetter]

Foto zur Meldung: Gefahrgutdienst Mittelrode 2018
Foto: Gefahrgutdienst Mittelrode 2018

Stützpunktdienst III

(16.09.2018)

Am Freitagabend fand der dritte Stützpunktdienst in Eldagsen statt.

Die Kameraden aus Eldagsen hatten ein Übungsszenario ausgearbeitet, welches die Wehren des Stützpunktes fordern sollte und die Zusammenarbeit des Stützpunktes fördern.

 

Beübt wurde ein Wohnhausbrand auf 3 Etagen. Im Gebäude befanden sich noch 6 Personen die über verschiedenste Wege aus dem Objekt gerettet werden mussten. Die vorgehenden Atemschutztrupps verschafften sich teils Zugang mittels Steckleitern.

 

Auch eine Wasserversorgung aus einem offenen Gewässer musste hergestellt werden.

 

 

Foto: J. Zwicker

Foto zur Meldung: Stützpunktdienst III
Foto: J.Zwicker (Stützpunktdienst)

Brandsicherheitswachdienst PotatoEurope

(13.09.2018)

Anlässlich der PotatoEurope stellte die Feuerwehr Mittelrode zusammen mit Kameraden und einem Fahrzeug der Feuerwehr Bennigsen eine Brandsicherheitswache auf dem Messegelände bei Bockerode/Mittelrode.

 

Zwei Tage wurde von 8-18 Uhr in zwei Schichten mit jeweils 3 Kameraden der Brandschutz sichergestellt.

[Presse NDZ]

Foto zur Meldung: Brandsicherheitswachdienst PotatoEurope
Foto: Brandsicherheitswachdienst PotatoEurope

Alarmübung Mittelrode

(24.08.2018)

MITTELRODE – Die Freiwillige Feuerwehr Mittelrode wurde gestern Abend gegen 19 Uhr im Rahmen einer Alarmübung zu einem Feuer in der Straße „Zur Hallermühle“ alarmiert.

 

Ein vorbeifahrender Autofahrer beobachtete eine unklare Rauchentwicklung an dem etwas abseits gelegenen Gehöft und rief die Feuerwehr. Die Leitstelle löste Vollalarm für die Freiwillige Feuerwehr Mittelrode aus.

Beim Eintreffen am Einsatzort fand Einsatzleiter Nils Rusek eine anspruchsvolle Lage vor, die der stellvertretende Ortsbrandmeister Detlev Wauge unter strengster Geheimhaltung ausgearbeitet hatte. Unter einem Scheunenanbau war ein Pferdeanhänger in Brand geraten, das Feuer hatte bereits auf die Überdachung übergegriffen. Eine panisch flüchtende Anwohnerin war mit ihrem PKW mit der Torausfahrt kollidiert und dabei schwer verletzt worden. In der Scheune befanden sich mehrere Pferde, die durch Brandausbreitung gefährdet waren. Das Anwesen aus einem Wohnhaus mit mehreren angrenzenden Stallungen ist eng und verwinkelt und bietet der Feuerwehr nur wenig Entwicklungsraum.

 

Die Einsatzkräfte gingen schnell und systematisch vor: oberste Priorität hatte die Rettung der verletzten Person aus dem Gefahrenbereich. Anschließend folgten die Sicherung der Pferde und parallel dazu die Errichtung einer Wasserentnahmestelle an der benachbarten Mühlenhaller. Eine Riegelstellung zum Scheunengebäude wurde errichtet und letztlich der Brand erfolgreich bekämpft.

 

Ortsbrandmeister Torsten Tidow und der stellvertretende Stadtbrandmeister Stefan Quentin zeigten sich sehr zufrieden mit dem Übungsablauf. Hier zeigte sich eindrucksvoll, wie eine Ortsfeuerwehr mit wenigen Mitteln in der Lage ist, erste Maßnahmen zu treffen und die Lage zu stabilisieren, bis weitere Kräfte mit längeren Anfahrten eintreffen. Die Zeit ist ein kritischer Faktor. Nur durch schnelles Eingreifen kann eine Brandausbreitung verhindert und der Schaden für Mensch, Tier und Sachgüter begrenzt werden.

 

--

Stefan Quentin

Stv. Stadtbrandmeister Bereich Springe

Pressesprecher

Foto zur Meldung: Alarmübung Mittelrode
Foto: Quentin

Zunftbaum

(21.05.2018)

Mittelrode. Am Pfingstsamstag unterstützte die Feuerwehr in Mittelrode beim traditionellen „Zunftbaum“ aufstellen zu Pfingsten. Das Aufstellen des Zunftbaums (vorher Maibaum) hat eine lange Tradition im Ort. Zusammen mit dem Gesangverein wird jedes Jahr am Pfingstsamstag zum Dorfgemeinschaftshaus geladen um die Lieder vom Gesangverein zu hören und das Aufstellen des Baumes zu beobachten. Die Vereine im Ort sind maßgeblich dafür verantwortlich das der Zusammenhalt sowie das Dorfleben attraktiv bleibt. Jeder Verein im Dorf ist auf einem Schild am Baum zu finden. Einige Unternehmer im Dorf sind ebenfalls mit einem Schild am Baum beteiligt. Die Freiwillige Feuerwehr ist auch an diesem zu finden als Institution der Stadt Springe. Die Feuerwehr hat durch ihren strukturierten Aufbau und Verbindung zur Verwaltung hervorragende Vo­r­aus­set­zungen um das kulturelle Dorfleben zu fördern. Die ehrenamtlichen Helfer in den Ortschaften erlangen immer weniger Ansehen, weil die geleistete Anstrengungen schon fast als selbstverständlich erachtet werden. Natürlich ist es klar das die Feuerwehr in den Ortsteilen für den abwehrenden Brandschutz verantwortlich ist und nicht für das Aufstellen eines Baums an Pfingsten. Jedoch bedarf eine gut Ausgebildete Freiwillige Feuerwehr auch viele Dienst- und Ausbildungsstunden für die Kameraden. Alleine nur durch Technik lassen sich die Gefahren nicht bekämpfen. Die ehrenamtliche Arbeit im und für den Ort ist dabei ein guter Ausgleich und die Bemühungen werden durch viele Gäste und Besucher belohnt.  

Foto zur Meldung: Zunftbaum
Foto: Zunftbaum

Fahrzeugweihe Partnerwehr Rauschwitz

(20.05.2018)

Mittelrode. Am Freitagmittag (11.05) beim besten Wetter, machten sich einige Kameraden auf den Weg, zur Fahrzeugweihe unserer Partnerwehr in Rauschwitz.

Gegen Abend wurden wir von unserer befreundeten Wehr mit einem gemeinsamen Grillen begrüßt. Wir verbrachten ein paar schöne Stunden zusammen und pflegten die Kameradschaft.

Am Samstag hatten wir volles Programm, schon früh am Morgen ging es mit einem Reisebus in die schöne Hauptstadt Sachsens. Wir besuchten gemeinsam das „Panometer“. Das „Panometer“ ist eine Ausstellung, die Dresden in den verschiedenen Epochen der Weltgeschichte zeigt in einer 360° Ansicht. Bei unserem Besuch hieß die Ausstellung “Dresden Barock” hier wurde eine 360° Scene des barocken Dresdens ausgestellt. Nach dem Besuch kehrten wir in das Feldschlösschen ein. Dort wurde für unser leibliches Wohl gesorgt. Danach ging unser Sightseeing weiter in die Innenstadt. Hier wurde oben auf dem Kirchturm der wiederaufgebauten Frauenkirche ein ehrlicher Rundumblick auf Dresden genossen.

Gegen späten Nachmittag verschlug es uns wieder zurück nach Rauschwitz. Am Abend haben uns unserer Kameraden einen schönen Abend zusammen gezaubert mit Tanz und Musik. Auch an diesem Abend verbrachten wir sehr schöne Stunden mit unserer Partnerwehr.

Am nächsten Tag war es soweit, nach einer kurzen Einführung in die Fahrzeuggeschichte. Stellte der Wehrleiter Ronny Seid das alte Feuerwehrauto, einen Ello (Robur LO) außer Dienst. Mit Spannung erwartet öffnete sich das Tor der Fahrzeughalle endlich wurde das neue Fahrzeug, ein LF10 eingeweiht. Wir überbrachten den Kameraden unsere Glückwünsche. Wir nahmen noch ein paar Stunden an den Feierlichkeiten teil, aber auch jedes noch so schöne Wochenende muss enden. So fuhren wir am frühen Sonntagnachmittag wieder zurück nach Mittelrode.

 

Text: Hubert&Hartmann

[Pressebericht und Bilder Feuerwehrverband]

Foto zur Meldung: Fahrzeugweihe Partnerwehr Rauschwitz
Foto: LF10

Stützpunktdienst

(18.03.2018)

Der erste Stützpunktdienst im neuen Jahr des Stützpunktes Eldagsen fand am Freitag (16.03) in Mittelrode statt. Die Feuerwehren Alferde, Boitzum, Eldagsen, Holtensen und Mittelrode trafen sich um gemeinsam, bei dem doch durchwachsenen Wetter, ein Einsatzszenario abzuarbeiten. Die Lage für die ersteintreffenden Kameraden war ein Kellerbrand der sich auf das Treppenhaus ausgedehnt hatte, jedoch befanden sich noch Personen im Obergeschoss die gerettet werden mussten. Um genügend Löschwasser an die Einsatzstelle zu bekommen, wurde eine weitere Löschwasserversorgung aus dem offenen Gewässer des Ortskerns aufgebaut. Der Stützpunkt Eldagsen mit seinen 5 Ortswehren trifft sich etwa vier Mal im Jahr zu einem Stützpunktdienst um die Zusammenarbeit und Abläufe in größeren Einsatzlagen zu üben.

[Galerie]

Foto zur Meldung: Stützpunktdienst
Foto: Titel

Fasching bei der Kinderfeuerwehr

Am 10. Februar feierten die Kinderfeuerwehren Eldagsen und Mittelrode Fasching.

In tollen Kostümen und mit viel Freude verbrachte der Feuerwehrnachwuchs einen gemeinsamen Nachmittag im Gerätehaus Eldagsen.

Foto zur Meldung: Fasching bei der Kinderfeuerwehr
Foto: Fasching bei der Kinderfeuerwehr

Jahreshauptversammlung Jugendfeuerwehr Mittelrode

(07.02.2018)

Die Jugendfeuerwehr blickte bei ihrer Jahreshauptversammlung auf ein aufregendes und spannendes Jahr zurück. Der Höhepunkt des letzten Jahres war der 50. Geburtstag, dieser wurde als Kindergeburtstag XXL gefeiert. Neben dem Rückblick standen auch Wahlen auf der Tagesordnung. Die Mitglieder wählten zunächst die neue Jugendwartin Vanessa Hartmann. Als stellvertretender Jugendwart wählten sie Daniel Greve. Aber auch einen Jugendsprecher/in und stellvertreter wurden gewählt. Jugendsprecherin ist Chiara Tscharntke geworden und stellvertreter ist Jan Borchers.

Geehrt für die beste Dienstbeteiligung wurden Jan Borchers, Philip Borchers und Tjark Tidow. Die drei haben an 40 von 45 Diensten teilgenommen.

Für das neue Jahr ist der Dienstplan mit einigen spannenden Diensten gefüllt.

Foto zur Meldung: Jahreshauptversammlung Jugendfeuerwehr Mittelrode
Foto: JHV JF Mittelrode

Jahreshauptversammlung Mittelrode

(31.01.2018)

Am Freitag den 26.01 fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Mittelrode im Dorfgemeinschaftshaus statt. Auf der Tagesordnung standen die Berichte der Abteilungen und des Ortsbrandmeisters. Turnusgemäß standen Wahlen auf dem Programm. Personelle Veränderungen gab es bei den Posten:

 

  • Jugendwart bisher Rebecca Böckelmann, das Amt übernimmt Vanessa Hartmann.
  • Stellv. Jugendwart bisher Jessica Zwicker, das am übernimmt Daniel Greve.
  • Das Amt des Kassenwartes wird ab sofort von Mirko Krakow bekleidet der das Amt von Nils Rusek übernimmt.
  • Katharina Hubert ist neue Atemschutzgerätewartin. Daniel Greve stellte sein Amt zur Verfügung.
  • Der Posten des Gerätewartes wurde von Ralf Hartmann geräumt und Daniel Greve übernimmt diese Aufgabe.

 

Die Positionen des Schriftwarts (Jessica Rudeck), Zeugwart (Mike Hubert) und Sicherheitsbeauftragten (Marcel Braun) wurden einstimmig wiedergewählt. (Ansprechpartner)

Befördert wurden:

 

  • Nico Manthei-Zills zum Feuerwehrmann
  • Georg H. Henkels zum Oberfeuerwehrmann
  • Pierre F. Hetter zum Hauptfeuerwehrmann
  • Ralf Hartmann und Daniel Greve zum Löschmeister
  • Nils Rusek zum Oberlöschmeister

 

Geehrte wurde Martin Hetter für 40 jährige verdienst in der Freiwilligen Feuerwehr.

 

Fotos: Bettina Pinna / www.leine-on.de >>>Fotos <<<<

[Neue Deister Zeitung]

[weitere Fotos]

[Leinetal Online News]

Foto zur Meldung: Jahreshauptversammlung Mittelrode
Foto: Bettina Pinna www.leine-on.de

In der Weihnachtsbäckerei

(16.12.2017)

Mittelrode. Oh wie lecker wird es schmecken immer was neues Tag für Tag entdecken. 

Foto zur Meldung: In der Weihnachtsbäckerei
Foto: Kinderfeuerwehr

Ausflug in den Serengetipark

(22.09.2017)

Am 16.09.2017 machte sich die Kinderfeuerwehr morgens um 8:00 auf den Weg in den Serengetipark. Wir wurden eingeladen am Kinderfeuerwehrtag im Serengetipark teilzunehmen. Unser Tag startete mit einer kleinen Autofahrt. Im Park angekommen haben wir zu erst die Safaribustour mitgemacht. Bei der konnten wir verschiedene Tiere beobachten wie z.B. Giraffen, Affen oder auch kleine Babynashörner. Bei den Nashörnern hatten wir auch ein kleines Problem ein großes Nashorn stellte sich dem Bus in den Weg. Nach der Bustour gingen wir in den Park und besuchten noch die Elefanten. Im Park gingen wir dann in verschiedene Fahrgeschäfte und gestalten uns einen schönen Tag. Gegen Spätnachmittag wurden wir alle so langsam müde und machten uns auf dem Heimweg. Wir hatten einen tollen Tag.

 

 

Foto zur Meldung: Ausflug in den Serengetipark
Foto: Ausflug in den Serengetipark

„Rauschrode“ gewinnt Orientierungsmarsch

(03.09.2017)

Am Abend gab es dann einen kleinen offiziellen Teil. Bei diesem verlieh der anwesende Regionsjugendfeuerwehrwart Michael Homann das Niedersächsische Jugendfeuerwehr Abzeichen an Detlef Wauge und Jessica Zwicker. Die beiden erhielten dieses Abzeichen für Ihre geleistet Arbeit in der Jugendfeuerwehrführung.

Bei dem Orientierungsmarsch gewann die angereiste Jugendfeuerwehr der Partnerwehr aus Rauschwitz bei Dresden. Diese war mit Unterstützung unsere Kinderfeuerwehr unter dem Namen Rauschrode an den Start gegangen.

Den zweiten Platz belegte die Jugendfeuerwehren Boitzum und Holtensen.

Auf dem dritten Platz landete die Jugendfeuerwehr unserer Stützpunktwehr aus Eldagsen.

Zum Abschluss des Tages gab es nicht nur Musik von DJ Marco, wer Lust hatte konnte bei der Karaoke auch gleich selbst zum Mikrophon greifen und mitsingen.

Wir möchten uns bei allen Gratulanten und Gästen für diesen schönen Tag bedanken. 

 

Text: V. Hartmann

Bild: T. Hartmann

[Fotos]

Foto zur Meldung: „Rauschrode“ gewinnt Orientierungsmarsch
Foto: „Rauschrode“ gewinnt Orientierungsmarsch

Kindergeburtstag im XXL Format

(03.09.2017)

Am 02.09 war es soweit die Jugendfeuerwehr feierte Ihren 50sten Geburtstag unter dem Motto „Kindergeburtstag XXL“. Losging es vormittags mit einem Orientierungsmarsch für die Jugendfeuerwehren. Die Jugendfeuerwehren mussten auf einer Strecke durch den Ort und die Feldmarkt einige Spiele absolvieren.

Die Spiele an den Stationen waren alle auf das Motto abgestimmt. Die erste Station war Seilspringen, wo die Gruppe so viele Sprünge wie möglich absolvieren musste. Danach gelangen die Gruppen zum Topfschlagen, hier wurde eine Person mit verbundenen Augen auf die Suche nach dem Topf geschickt. Die Gruppe musste die Person mit Tipps zum Topf führen.

Nach dem Topfschlagen lag das Sackhüpfen auf der Strecke, hier mussten 5 Jugendliche in einem Sack eine Strecke auf Zeit bewältigen. Als nächstes kamen die Gruppen zum klassischen Eierlaufen, bei dieser Station musste die Gruppe ein großes Ei mit einem großen Löffel über einen Parkour transportieren. Station fünf war Dosenwerfen, hier musste jedes Gruppenmitglied alte Fässer mit einem großen Ball abwerfen. Nach dem Dosenwerfen ging es für die Gruppen zum Reifenschubsen, die Gruppe musste durch drehen eines Treckerreifens eine kleine Strecke abzulaufen. An der siebten Station durften die Teilnehmer Bogenschießen, hier versuchte jedes Gruppenmitglied so viele Punkte wie möglich zu erschießen. Als letztes führte der Weg die Jugendlichen zu einem Maislabyrinth. Die Gruppen mussten versuchen so schnell wie möglich den Ausgang zu finden.

Gegen Nachmittag sind alle Gruppen wieder auf dem Hof Kramer angekommen. Für die anwesenden Gäste gab es auch auf dem Hof Kramer einiges zusehen und zuhören. Einige aktive der Feuerwehr zeigten mit dem Brandschutztrainer einen Fettbrand und eine Druckgasbehälter Explosion. Unsere Kinderfeuerwehr lud die anwesenden Kinder zum Basteln und hüpfen auf der Hüpfburg ein. Die Gehlenbacher Musikanten sorgten für die Musikalische Begleitung an diesem Nachmittag.

 

Text: V. Hartmann

Bild: T. Hartmann

[Fotos]

Foto zur Meldung: Kindergeburtstag im XXL Format
Foto: Kindergeburtstag im XXL Format

Ordnung im Raum

(07.05.2017)

Mittelrode/ Eldagsen/ Springe. Der Gruppendienst der 2. Gruppe am Sonntag stand unter dem Thema „Ordnung im Raum“. Um das Übungsszenario möglichst realistisch zu gestalten, waren das LF10 der Feuerwehr Eldagsen und die Drehleiter der Feuerwehr Springe zu diesem Dienst bestellt worden. An dieser Stelle nochmal ein Dankeschön an Feuerwehren Eldagsen und Springe. Besetzt wurden das TSF und das LF10 durch Kameraden aus Mittelrode. Die Einsatzstelle befand sich in einer Sackgasse im Ort. Das Einsatzstichwort lautete Feuer im 1. Obergeschoss, vermutlich eine vermisste Person. Durch die beengten Verhältnisse war eine gut durchdachte Fahrzeugaufstellung erforderlich. Dadurch das die Löschfahrzeuge bei ihrer Ankunft gleich in die passenden Grundstückseinfahrten manövriert wurden, konnte die Drehleiter rückwärts ihren Aufstellungsplatz anfahren.

 

[Galerie]

Foto zur Meldung: Ordnung im Raum
Foto: Ordnungimraum

Ausbildung an der Kettensäge

(07.03.2017)

Am Samstag fand in Mittelrode die Ausbildung an der Kettensäge für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mittelrode statt. Die umfangreiche Unterweisung begann mit einem theoretischen Teil im Feuerwehrgerätehaus. Anhand von Bildern und Videomaterial wurden mögliche Szenarien theoretisch durchgesprochen, aber auch rechtliche Grundlagen beim Umgang mit der Kettensäge erklärt. Nachdem die Theorie vermittelt wurde, wurden Anhänger und Autos mit den nötigen Utensilien beladen und die nötige Schnittschutzbekleidung angelegt. Der Ausbilder an diesem Tag war der stellvertretende Ortsbrandmeister und Profi an der Kettensäge, Detlef Wauge. Die Praxis im Umgang mit der Kettensäge konnten die Kameraden im anliegenden Bockeroder-Wald durchführen. Trainiert wurde das richtige Sägen am Stamm aber auch auf die Gefahren des Einklemmens der Säge wurde hingewiesen. Ebenso muss auch auf Spannungen im Holz geachtet werden, damit durchtrennte Stämme den Sägeführer nicht verletzen. Nach dem Sägeeinsatz wurde die richtige Wartung von Säge und Kette durchgesprochen und an einem Beispiel angewendet. Nachdem alle Gerätschaften wieder verstaut waren, fuhren die Kameraden zurück in das Gerätehaus. Ein Dank geht auch an die Familie Richter aus Bockerode, die die Bäume zur Verfügung stellte.

[Galerie Kettensäge 2017]

Foto zur Meldung: Ausbildung an der Kettensäge
Foto: Titel_Kettensäge

25 Jahre Partnerschaft

(05.09.2016)

Mittelrode. Am Wochenende feierten die Kameraden aus Mittelrode und Rauschwitz ihr 25 jähriges Bestehen der Partnerschaft. 

 

Am Freitag begann das Fest mit der Anreise der Kameraden aus dem ca. 400 Km entfernten Rauschwitz bei Dresden und einem geselligen Abend im Kreise der Feuerwehr.

 

Am Samstag starteten die Kameraden zu einem Besuch des Feuerwehrmuseums in Kirchohsen und einem anschließendem Ausklang bei Kaffee und Kuchen bei den Wolfsbuchen im Deister.

 

Am Abend begann dann der offizielle Teil mit einer Kranzniederlegung. Neben den Grußworten der Gäste standen aber auch Ehrungen auf der Tagesordnung. Roger Hubert wurde aufgrund seiner Bemühungen bei der Aufrechterhaltung der Partnerschaft während seiner Zeit als Ortsbrandmeister in Mittelrode, die Ehrenadel in Silber des Deutschen Feuerwehrverbandes verliehen. Weiterhin wurde Andreas Petzold, ein Kamerad aus Rauschwitz, als Ehrenmitglied der Freiwilligen Feuerwehr Mittelrode ernannt, auch aufgrund der Bemühungen zum Erhalt der Partnerschaft in den 25 Jahren.

 

Im Anschluss an den offiziellen Teil begann die Party im Zelt auf dem Gelände des Dorfgemeinschafthauses Mittelrode. Viele benachbarte Wehren waren auch angereist um mit den Kameraden aus Rauschwitz und Mitterlode das Jubiläum zu Feiern.

 

Im Laufe des Abends wurde noch ein Tombola veranstaltet, hier noch einmal vielen Dank an die Spenderinnen und Spender die dieses ermöglichten.

 

Am Sonntag fand das Fest dann einen gemütlichen Ausklang bei einem Katerfrühstück und der Abreise der Kameraden aus Rauschwitz.

[Leinetal Online News]

Foto zur Meldung: 25 Jahre Partnerschaft
Foto: Die Stimmung war grandios

Zeltlager der Jugendfeuerwehr

(05.07.2016)

Mittelrode/Boitzum/Holtensen. In der ersten Ferienwochen ging es für die Jugendfeuerwehren Bennigsen, Lüdersen, Holtensen, Boitzum und Mittelrode auf einen Zeltplatz in der Nähe von Warburg. Das Abenteuerland startete gleich nach dem beziehen der Zelte mit einer Abkühlung von oben, dies konnte der guten Stimmung des Zeltlagers aber nichts anhaben. Am nächsten Tag wurden wir mit schönem Wetter belohnt und die neuen Zeltlagerteilnehmer wurden mit der Lagertaufe im Zeltlager willkommen gehießen. Am Montag fand dann die Lagerolympiade statt. Mit dem Einbruch der Dunkelheit begaben wir uns noch auf eine sehr abenteuerliche Nachtwanderung. An den anderen Tagen standen ein Besuch im Freitzeitpark, Wasserski fahren und Baden am See auf dem Programm. Am Freitag hieß es dann für alle wieder Abschied nehmen es ging wieder nach Hause.

Foto zur Meldung: Zeltlager der Jugendfeuerwehr
Foto: Gruppenbild

Kinderfeuerwehr siegt bei Boßeltunier

(13.06.2016)

Bennigsen/Mittelrode. Anlässlich ihres 5 Jährigen Bestehens lud die Kinderfeuerwehr Benningsen zu einem Boßeltunier ein. Bei sehr gutem Wetter ging es dann durch die Benningser Feldmarkt. Nach einer kleinen Stärkung und einigen Spielen am Gerätehaus in Bennigsen gab es dann noch einen Siegerehrung. Bei dieser erfuhren die Gruppen, dass die Kinderfeuerwehr-Mittelrode die wenigsten Würfe zum Ziel gebraucht haben und den 1. Platz belegten. Wir möchten an dieser Stelle den Benningser-Feuerstrolchen nochmal zum Jubiläum gratulieren und uns für den schönen Tag bedanken.

Foto zur Meldung: Kinderfeuerwehr siegt bei Boßeltunier
Foto: Kinderfeuerwehr-Mittelrode

Abnahme der Kinderflamme

(22.05.2016)

Mittelrode. Am Samstag den 21.05.2016 war es dann endlich soweit, nach langem Üben wurde die Kinderflamme Stufe 1 vom Ortsbrandmeister Torsten Tidow abgenommen. Um die 1. Stufe der Kinderflamme zu bestehen mussten einige Fragen und Aufgaben erfüllt werden. In den theoretischen Fragen mussten die Kinder ihr Wissen über die Aufgaben der Feuerwehr, den Notruf mit den 5 Ws, die eigene Adresse mit Telefonnummer und worauf beim anzünden einer Kerze zu achten ist. Im Praktischen Teil mussten die Kinder mit der Kübelspritze ein Ziel abspritzen.

Nachdem alle Aufgaben von den Kinder erfüllt waren konnte der Ortsbrandmeister stolz allen Kindern die Urkunde und den Anstecker zur Kinderflamme übergeben. Den Nachmittag ließen wir dann mit ein paar Spielen ausklingen. 

Foto zur Meldung: Abnahme der Kinderflamme
Foto: Abnahme der Kinderflamme

Die Schilder wackeln im Wind

(17.05.2016)

Auch in diesem Jahr fand die gemeinsame Veranstaltung mit dem Gesangverein Mittelrode statt. Das Fest begann um 18:00 Uhr am Mittelroder Dorfgemeinschaftshaus. Trotz des durchwachsenen Wetters haben sich die Mittelröder aber auch Auswertige auf dem Weg nach Mittelrode begeben um an der Veranstaltung teilzunehmen. Der Gesangverein eröffnete den Abend mit dem Lied "Der Mai ist gekommen...". Das war aber nicht das einzige Lied des Abends. Dannach errichtete die Feuerwehr den ca. 8m hohen Maibaum durch Muskelkraft. Im Anschluss konnte man sich mit frisch gegrillten den Hunger vertreiben und ein paar Getränke zu sich nehmen.

 

Weitere Bilder finden sie in kürze in der Galerie.

Foto zur Meldung: Die Schilder wackeln im Wind
Foto: Die Schilder wackeln im Wind

Lieber spät als Nie!

(21.03.2016)

Auf der vergangenen Dienstversammlung in Mittelrode wurden drei Kameraden nachträglich geehrt und befördert. 

 

Ortsbrandmeister Torsten Tidow führte die Beförderungen und Ehrung durch, die eigentlich schon zur Jahreshauptversammlung vollzogen werden sollte. Jedoch waren die drei Kameraden aus persönlichen Gründen oder Krankheit verhindert.

 

Paul Henkels wurde aus der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst übernommen. Jan Mensing wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert.

 

Jessica Rudeck wurde auf Grund ihrer langjährigen Dienstzeit von 25 Jahren, das Niedersächsische Ehrenzeichen verliehen.

 

Auf dem Foto: von links; T.Tidow, J. Mensing, P. Henkels, J.Rudeck, D. Wauge

[Leinetal Online News]

Foto zur Meldung: Lieber spät als Nie!
Foto: Befördert und Geehrten

Jahreshauptversammlung in Mittelrode

(10.02.2016)

Der Zeitungsartikel der Neuen Deister Zeitung kann nachfolgend angeschaut werden.

Foto zur Meldung: Jahreshauptversammlung in Mittelrode
Foto: Jahreshauptversammlung in Mittelrode

Jahreshauptversammlung 2016 Mittelrode

(29.01.2016)

Die jährliche Jahreshauptversammlung war wieder ein voller Erfolg. Ortbrandmeister Torsten Tidow durfte 81 Kameraden und Gäste begrüßen.

 

Auf der Tagesordnung standen mehrere Punkte die abzuarbeiten waren. Es wurden Berichte des Ortsbrandmeister sowie der Ausbildungsbericht aus dem Jahre 2015 verlesen. Im Anschluss folgten Berichte der Kinder und Jugendabteilung sowie der Bericht des Kassenwartes und des Sicherheitsbeauftragten.

 

Im Anschluss an die Berichte der Abteilungen wurden einige Kameraden nach vorne gerufen um die Beförderungen vorzunehmen.

 

11 Kameraden wurden auf Grund ihrer Leistung im vergangen Jahr befördert. Auch 2 Neuzugänge wurden per Handschlag zum Dienst in der Feuerwehr verpflichtet.

 

Aber auch eine Ehrung sollte durchgeführt werden. Herbert Theodor wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt.

 

Im Anschluss an die Ehrungen und Beförderungen standen die Grußworte der Gäste auf dem Programm. Die Vorstände der örtlichen Vereine bedankten sich für die Zusammenarbeit und wünschten alles Gute für 2016. Auch von Seiten der Nachbar Feuerwehren und der Politik wurden  die besten Grüße überbracht und für die Zusammenarbeit gedankt. Stadtbrandmeister Herbert Tschöpe stellte sich den Mitgliedern und Gästen vor und lobte die Kameraden,"Ihr seid ein tolles Vorbild für andere Wehren"!
Heinrich Freimann der Feuerschutzausschussvorsitzende erklärte ebenso seine Begeisterung,"Soetwas habe ich noch nicht erlebt".

 

Am letzten Tagesordnungspunkt angekommen gibt Ortsbrandmeister Tidow noch die Termine für 2016 bekannt. Ein Highlight wird das Fest zur 25jährigen Partnerschaft mit der Feuerwehr Rauschwitz (Sachsen) sein. Stattfinden wird dieses am 3. September in Mittelrode.

 

[Leinetal Online News]

Foto zur Meldung: Jahreshauptversammlung 2016 Mittelrode
Foto: Ehrung für langjährige Mitgliedschaft