Der Notruf 112

Der allgemeine Notruf – egal ob Feuerwehr oder Rettungsdienst – ist in Europa einheitlich mit der Rufnummer 112 festgelegt. In der Region Hannover beispielsweise erreichen sie mit dieser Nummer die Regionsleitstelle in Hannover. Von dort aus werden alle weiteren Hilfsmaßnahmen koordiniert. Achtung Mobiltelefonbesitzer ! Das Mobiltelefon wählt automatisch die nächste Notrufleitstelle an. Diese könnte eventuell in einer anderen Stadt liegen. Deshalb immer genau den Standort und die Stadt angeben.

 

Damit es zu einem Entsenden von Hilfskräften kommen kann, sind folgende grundlegende Angaben bei einem Notruf zwingend notwendig:

Verhalten im Brandfall

 

Wo ist es passiert?

Ortsangabe - Ort, Stadtteil, Straße, Hausnummer und ergänzende Angaben. Sie sind am Unfallort fremd? Fragen sie Ortsansässige/Passanten und bitten um Hilfe bei der Ortsbestimmung. Hier gilt: Je genauer die Ortsangabe, desto weniger Zeit verbringen die Einsatzkräfte mit dem Suchen nach der Einsatzstelle. Für Bundesautobahnen und Kraftfahrtbundesstraßen sind die Kilometerangabe und die Fahrtrichtung von entscheidender Wichtigkeit, denn ein Wenden auf Autobahnen ist nicht möglich. Eine genaue Ortsangabe könnte hier folgendermaßen aussehen:
Bundesautobahn A 7 Hanover- Hamburg, Fahrtrichtung Hamburg, zwischen den Abfahrten Laatzen und Hildesheim bei Kilometer 165.

 

Was ist passiert?

Umschreiben Sie das Ereignis in kurzen prägnanten Stichworten, z.B. Verkehrsunfall, bewusstlose Person, Sturz von einer Leiter, Feuer, Explosion etc.


Wie viele Verletze/Erkrankte?

Teilen Sie möglichst genau die Anzahl der Verletzten/Erkrankten mit, bei größeren Unfällen reicht eine wohl überlegte Schätzung aus. Auch wenn bei jedem Notruf immer eine gewisse Aufregung dabei ist - bitte möglichst besonnene Angaben liefern und keine Über- oder Untertreibungen.

 

Welche Art der Verletzung/Erkrankung?

Nennen Sie auch die Art der Verletzung oder Erkrankung, damit evtl. weitere geeignete Einsatzmittel gleich mit entsandt werden können.


Wer meldet das Ereignis?

Nennen Sie ihren Namen und eine Rückrufnummer für Nachfragen und falls möglich bleiben Sie in Reichweite dieses Apparates. Erwarten Sie die Einsatzkräfte zwecks gezielter Einweisung. Erste Hilfe und Eigenschutz geht aber in jedem Fall vor!


Warten !!

Ganz wichtig: Nicht einfach den Telefonhörer auflegen und das Gespräch abrupt beenden, sondern abwarten bis der Leitstellendisponent das Gespräch beendet. Eventuell ergeben sich noch Detailfragen oder es sind zusätzliche Angaben hilfreich.