Atemschutznotfalltraining

Ein Atemschutznotfall kann bei jeden Einsatz mit umluftunabhängigen Atemschutzgeräten vorkommen. Konkret meint dieser Begriff, dass ein Feuerwehrkamerad nicht mehr in der Lage ist, ohne Hilfe z.B. ein brennendes Gebäude zu verlassen. Die Gründe variieren von Kreislaufkollaps bis Verletzungen durch herabstürzende Gegenstände.

In jedem Fall ist ein schnelles Handeln der weiteren Einsatzkräfte erforderlich, um den Kameraden aus seiner Notsituation zu befreien.

 

Für diese Situationen werden die Atemschutzgeräteträger in speziellen Seminaren und Übungseinheiten ausgebildet, damit im Falle eines solchen Einsatzszenarios jeder weiß, was er oder sie zu tun hat.